ABS Upgrade-Aktion P.RIDE Lawinenairbag

8. November 2016  Von Andreas Waldera


ABS startet mit attraktiver Upgrade-Aktion in die Wintersaison 2016/17

Gute Nachrichten für alle Wintersportfreunde, die sich in Kürze einen neuen Lawinenairbag zulegen wollen oder müssen: Der bayerische Lawinenairbag-Spezialist ABS nimmt beim Kauf eines neuen P.RIDE Modells den alten bzw. gebrauchten Lawinenairbag in Zahlung. Die Aktion, die bei teilnehmenden Fachhändlern oder online in Anspruch genommen werden kann, läuft vom 15. November bis 31. Dezember 2016.

Alt gegen neu: Wie läuft der Umstieg?

Mit der Umtauschaktion wird Käufern der Umstieg auf die neue Airbag-Generation noch leichter gemacht. ABS schreibt beim Umstieg vom ABS Twinbag und allen ABS Partnermodellen sagenhafte 300,00 Euro gut, bei Lawinenairbags von anderen Marken werden 150,00 Euro angerechnet. Die Abwicklung gestaltet sich denkbar einfach: Der Käufer stellt sich sein neues ABS P.RIDE System zusammen und gibt seinen alten Lawinenrucksack ab. Das kann sowohl bei teilnehmenden Händlern als auch über den ABS Onlineshop oder das ABS Service Center in Gräfelfing bei München geschehen. Natürlich ist pro Person nur ein Upgrade möglich, zudem ist die Aktion nicht verknüpfbar mit anderen Aktionen, Rabatten oder Sonderpreisen. Die Aktion gilt in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und der Schweiz – solange der Vorrat reicht! Zu lange sollte also nicht gewartet werden!

Was spricht für den Umstieg auf das neue ABS P.RIDE System?

Eine Frage sollte sich jeder Nutzer eines Lawinenairbags stellen: Lässt sich mein Lawinenairbag in allen Gefahrensituationen zuverlässig auslösen? Einer aktuellen Studie zufolge ist das leider nicht so! Die Hauptprobleme stellen in den meisten Fällen Stürze beim Fluchtversuch oder technische Defekte dar – Alpträume für jeden Wintersportler, der in Not gerät! Als einziger Lawinenairbag verfügt der ABS P.RIDE über eine serienmäßige, wechselseitige Partnerauslösung. So lässt das System ein Auslösen des Airbags der Kameraden zu und verhindert somit wirksam ein Verschütten. Ein weiterer Vorteil des ABS P.RIDE ist die automatische Überprüfung der Einsatzbereitschaft, die zudem optisch angezeigt wird. Weitere Gründe für den Umstieg sollten die 30% größere Auflagefläche sowie die zwei Airbags für Freerider und Tourengeher sein.

Weitere Informationen findet ihr hier bei ABS.

 

Quelle: ABS Peter Aschauer GmbH










Mehr Artikel
Millet Ski-Touring Kollektion 2016-2017 Bergsportmarke Millet setzt weiterhin auf Polartec Alpha Wärmeisolation Der französische Bekleidungsspezialist Millet...