Alpina Mountainbike Brillen Technologie

30. April 2015 


MTB Augenschutz – die Alpina Mountainbike Brillen Technologie

Augen auf beim Brillenkauf. Viele Brillentechnologien hören sich im ersten Moment an wie böhmische Dörfer. Was hat es auf sich mit FOGSTOP, VARIOFLEX und HYDROPHOB? Damit Mountainbike Fans von ALPINA Produkten stets wissen, zu welcher Brille sie greifen sollen, hier die Erklärung, wie die drei wichtigsten MTB ALPINA Brillentechnologien funktionieren.  

FOGSTOP: der Nebel des Grauens verdampft einfach

Häufigstes Ärgernis beim Mountainbike, Rennradeln oder anderen schweißtreibenden Aktivitäten sind beschlagene Brillengläser. ALPINA hat etwas dagegen: den vielfach bewährten und optimal funktionierenden Beschlagschutz namens FOGSTOP. Ein unter dem Mikroskop stark zerklüfteter Polymerfilm auf der Innenseite der Scheibe verhindert, dass die Feuchtigkeit eine geschlossene, nicht durchsehbare Schicht bildet. Das würde nur geschehen, wenn die Feuchtigkeit es schafft, die „Täler“ der Zerklüftung zu füllen. Bevor dies aber passiert, kondensieren die kleinen zerspaltenen Tropfen und die Sicht bleibt klar. Anders als bei der Konkurrenz wird die Beschichtung bei ALPINA unter UV-Licht ausgehärtet, was sie langlebiger und resistenter macht. Der beliebte Beschlagschutz ist im Übrigen nicht nur bei den hochpreisigen Brillen zu finden. Als einer der ersten Hersteller pimpt ALPINA auch Brillen im unteren Preissegment mit FOGSTOP Scheiben und hebt sie damit auf ein neues Qualitätslevel.

 

VARIOFLEX: die klügere Scheibe denkt mit und verfärbt sich

Ein bekanntes Problem: Die 100-Kilometer-Sonntags Mountainbike Runde beginnt bei strahlendem Sonnenschein. Klar, dass jeder Biker eine Brille mit dunklen Gläsern aufsetzt. Aber nach zwei Dritteln der MTB Tour wird das Wetter schlechter, das Licht diffus, kurze Zeit später verdunkeln Wolken die Sonne. Jetzt wäre eine Schlechtwetterbrille klasse. Oder viel besser: eine ALPINA mit VARIOFLEX. Denn mit dieser Technologie tönt sich die Scheibe automatisch und blitzschnell über drei Schutzstufen, je nach Witterung. Wie funktioniert’s? In jeder VARIOFLEX Scheibe sind etwa eine Million photochromer Salzmoleküle thermoplastisch eingegossen. UV-Licht aktiviert bei diesen eine chemische Reaktion.

Ähnlich wie bei einer Jalousie drehen sich die Moleküle und erzeugen einen abdunkelnden Effekt. So hat die Suche nach den Ersatzgläsern ein Ende. Brille auf und los geht’s – egal ob während der MTB Tour noch dicke Wolken aufziehen oder nicht. Auch lästigem Beschlagen wird wirkungsvoll vorgebeugt, denn alle VARIOFLEX Scheiben sind mit einer FOGSTOP Beschichtung ausgestattet.

 

HYDROPHOB: gibt Wasser und Schmutz keine Chance

Von der Natur kann man viel lernen. Zum Beispiel, dass bei manchen Pflanzen das Wasser in Tropfen abperlt und dabei alle Schmutzpartikel von der Oberfläche wäscht. Verantwortlich für diesen sogenannten „Lotusblüteneffekt“ ist die mikro- und nanoskopische Architektur der Oberfläche, die Schmutzpartikeln kaum Möglichkeit zur Haftung bietet. Nach dem Vorbild der Natur nutzt die nagelneue hydrophobe Scheibentechnologie genau diesen Effekt. Aufgebracht auf dem Äußeren der Brillenscheiben wirkt diese Beschichtung nicht nur wasser-, sondern auch öl- und schmutzabweisend. Für besten Durchblick beim Mountainbike Sport.

Fazit Alpina Mountainbike Brillen Technologie

Alpina hat sich über die letzen Jahre gemausert. Wir durften die Alpina Alpina Four 2.0 VL + mal testen. Hier geht es zu unserem Testbericht.





Vorheriger Artikel
Frühlings MTB Gewinnspiel
Nächster Artikel
Bike Festival Garda Trentino





Mehr Artikel
Frühlings MTB Gewinnspiel Die Gewinner unseres Frühlings Mountainbike Gewinnspiels stehen fest. An dieser Stelle erst mal ein herzliches Dankeschön...