Bushwhacker MIPS von Sweet Protection

20. März 2015 


Rock`n`Roll – Der neue Bushwhacker MIPS von Sweet Protection

Die Bushwhacker-Familie bekommt Zuwachs – mit dem Bushwhacker MIPS von Sweet Protection. Wie der Rest des Clans vereint auch er Stabilität mit exzellenter Belüftung und geringes Gewicht mit einer weit in den Nacken gezogenen Schale. Ebenfalls bekannt ist die fünfteilige Außenschale, deren Form und Dicke sich an den geometrischen Schwachstellen des menschlichen Gehirns orientieren. Im Vergleich zur Standardversion wird allerdings das patentierte Multidirectional Impact Protectection System (MIPS) verbaut. Tests haben bewiesen, dass die Technologie die bei einem Sturz auftretenden Rotationskräfte um bis zu 50 Prozent abfängt. Neu in der gesamten Bushwhacker-Serie: Das in vier Richtungen verstellbare Occigrip Turn-Dial-System, mit dem sich der Helm schnell und intuitiv an den Kopf anpassen lässt. Neben den drei Farben für den Bushwhacker MIPS (Matt Orange, Matt Black, Matt White), spendiert Sweet Protection auch dem Basismodell eine ganze Palette an frischen Farben. Die perfekte Wahl für Carbon-Fetischisten ist nach wie vor das Top-of-the-Line-Modell Bushwhacker Carbon MIPS.


Unter dem Motto Raketenwissenschaft trifft Rock`n`Roll präsentiert Sweet Protection die dritte MTB-Kollektion mit Helmen, Protektoren und technischer Bekleidung. Dabei verfolgen die Norweger nach wie vor das Ziel, neue Standards für hochfunktionelle Produkte zu setzen, die sich an den komplexen Faktoren des Mountainbike-Sports orientieren „Wir verringern grundsätzlich nicht das Gewicht, wenn die Performance des Produkts dadurch negativ beeinflusst wird. Dieser Kollektion wurde durch Innovation und Technik Leben eingehaucht, indem wir nur auf die besten Materialien und fortschrittlichsten Verfahrenstechniken zurückgegriffen haben. Überragende Funktionalität und Performance alleine genügen uns aber nicht. Deshalb spiegelt jedes unserer Produkte das markante Design und die besondere Rock `n Roll Attitude wieder, die eine grundlegende Rolle bei der Entwicklung und dem Design unserer Produkte spielen”, sagt Head of Design Ståle Møller. Von vorimprägnierten Carbonfasern, über Gore Tex Active und Yamamoto-Neoprene bis hin zu engagierten Teamfahrern, die unablässig Muster testen – Die Sommerkollektion 2015 ist ein Hightech-Juwel, das unter dem Druck der motivierten Sweet Protection Crew reift.

Quelle: Pressemeldung eastside Communications










Mehr Artikel
Ski-Helm Test Giro Flare mit Giro Field Mädels Ski-Helm Test Giro Flare mit Giro Field Skibrille Bereits auf den ersten Blick beim Ski-Helm Test Giro Flare mit Giro...