Deuter Trans Alpine Pro 28 Rucksack Test

14. August 2015 


MTB Rucksack Deuter Trans Alpine Pro 28 Rucksack im Test

Die Geburtsstunde des Mountainbike-Rucksacks reicht weit zurück, genauer gesagt bis zum Jahr 1990. Andi Heckmair machte sich mit seinem Mountainbike auf, um mit dem ersten Alpencross Geschichte zu schreiben, und gleichzeitig mit einem Bike-Rucksack von Deuter ein neues Produkt speziell für Mountainbiker zu etablieren. Bereits damals war der von Heckmair mitentwickelte Deuter Rucksack mit dem Airstripes Rückensystem ausgestattet. Bis heute gehört Deuter zu den führenden und wegweisenden Herstellern hochwertiger Bike-Rucksäcke. Den topaktuellen Deuter Trans Alpine Pro 28, quasi Urenkel des legendären Klassikers, hatten wir im Test.

Erster Eindruck Deuter Trans Alpine Pro 28

Die kräftige Farbkombi des Deuter Trans Alpine Pro 28 wirkt frisch und frech. Im Rückenbereich befindet sich das bewährte Airstripes Rückensystem, das eine möglichst hohe Luftzirkulation gewährleisten soll. Um dem Schwitzen entgegenzuwirken sind die Träger des Trans Alpine Pro zusätzlich perforiert und belüftet. Die hochwertige Verarbeitung des Deuter gefällt ebenso wie das großzügige Platzangebot. Mit einem Volumen von 28 Litern bietet der Rucksack auch für längere Touren ausreichend Stauraum. Das Leergewicht des Deuter Trans Alpine Pro 28 beträgt 1.523 Gramm. Das Regencover, welches den Inhalt bei Regen vor Nässe schützt, gehört zum Lieferumfang. Verschließbar sind die von außen zugänglichen Fächer des Rucksacks mit einem ZweiwegeReißverschluss.

Aufbau und Gestaltung Deuter Trans Alpine Pro 28

Mehrere Fächer erlauben ein ideales Packen des Rucksacks. Das Trinksystemfach, direkt am Rücken liegend, bietet Platz für eine 3 Liter Trinkblase. Am Trinksystemfach schließt sich das Hauptfach an, welches wiederum drei Einstecktaschen bietet. Im Hauptfach befindet sich – für den Fall der Fälle – das SOS-Label. Das Hauptfach ist sowohl direkt von oben als auch indirekt von unten zugänglich. Indirekt bedeutet in diesem Fall, dass das unten im Rucksack integrierte Fach einen mit Reißverschluss versehenen Durchgang zum Hauptfach aufweist. Das Vorderfach des Deuter bietet sehr gute Verstaumöglichkeiten für Werkzeug, Pumpe, Schlüssel und Schlauch. Ein Karabinerhaken hält den Schlüssel dort, wo er während der Fahrt hingehört: Im Rucksack. Sehr gut gelöst finden wir auch die Tragelasche oben auf dem Rucksack. Weitere Features des Deuter Trans Alpine Pro 28 sind eine Helmhalterung, Reflektor Streifen, seitliche Netztaschen und die breiten Seitentaschen am Hüftgurt. Unterhalb des Rucksacks ist ein weiteres Fach, welches das Regencover in Signalfarbe beinhaltet.

Deuter Trans Alpine Pro 28 Rucksack im Einsatz

Obwohl der Deuter Trans Alpine Pro 28 mit einem Leergewicht von 1.523 Gramm nicht gerade leicht ist, macht sich dieses Plus an Gewicht nicht negativ bemerkbar. Gründe hierfür sind das erstklassige Trägersystem und der gepolsterte Hüftgurt, die in Kombination eine hervorragende Gewichtsverteilung gewährleisten. Sowohl die Träger als auch der Hüftgurt und der flexible Brustgurt lassen sich schnell und einfach anpassen. Einmal eingestellt sitzt der Rucksack perfekt auf dem Buckel ohne zu verrutschen. Das bewährte Airstripes Rückensystem wird seinem exzellenten Ruf absolut gerecht. Natürlich kann auch dieses System feuchte Stellen im Rückenbereich nicht komplett verhindern, reduziert diese aber auf ein Minimum. Der Tragekomfort begeistert auf der ganzen Linie. Die Nackenfreiheit ist ebenso gegeben wie die Bewegungsfreiheit der Arme. Selbst in steilen Abfahrten kann der Kopf ohne Einschränkung in den Nacken gelegt werden. Dank der durchdachten Aufteilung sind alle Gegenstände im Rucksack jederzeit schnell und unkompliziert erreichbar.

Fazit Deuter Trans Alpine Pro 28

Der perfekte Bike-Rucksack für längere, mehrtägige Touren – ohne wenn und aber! An dem erstklassigen Tragekomfort, der hochwertigen Verarbeitung und den sinnvollen Details des Deuter Trans Alpine Pro 28 müssen sich andere Rucksäcke definitiv messen lassen. Wermutstropfen ist lediglich der Preis mit 159,95 Euro.

Stärken

• Hochwertige Verarbeitung
• Gute Einstellmöglichkeiten
• Optimaler guter Sitz

Schwächen

• Etwas hohes Gewicht










Mehr Artikel
Adidas Evil Eye Evo Pro Brille Test Mountainbike Brillen Test Adidas Evil Eye Evo Pro Kaum ein anderes Produkt von Adidas besitzt einen so hohen Bekanntheitsgrad...