Dolomiten Mountainbike Touren im Herbst

6. November 2017 
0


Die besten Dolomiten Mountainbike Touren im Herbst – von leicht bis schwer

Wir haben für Euch die schönsten Dolomiten Mountainbike Touren von leicht bis schwer für den Herbst zusammengefasst. Dank des milden Klimas in Südtirol ist sogar im Herbst noch alpines Mountainbiken möglich. In den Dolomiten finden sich einige sehr feine Trails, die jetzt noch auf erlebnishungrige Biker warten. Falls Ihr den Herbst bereits verplant habt: Oftmals sind die ersten Bike-Touren der neuen Saison in den Dolomiten schon im März möglich.

Die Dolomiten im Herbst: Unsere TOP 3 Dolomiten Mountainbike Touren 2017

Eines der beliebtesten Feriengebiete in den Dolomiten ist Gröden bzw. das Grödner Tal. Die traumhafte Kulisse rund um die Gemeinden St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein wird geprägt von massiven Bergen. Hierzu zählen neben der Langkofelgruppe auch die Puezgruppe, die Sellagruppe und die Geislerspitzen. Eine sehr schöne MTB Rundtour inmitten dieses herrlichen Panoramas ist die Seiser Alm Talrunde. Die mittelschwere Mountainbike Tour führt auf einer Länge von knapp über 26 Kilometern durch die Orte Kastelruth, Seis und Völs. Insgesamt müssen etwa 850 Höhenmeter gestemmt werden – bergauf als auch bergab. Abwechslungsreiche Bikewege kommen ebenso unter die Räder wie feine Trails. Besonders die Passage vom Fallhof nach St. Vigil wird Fans des technischen Fahrens begeistern. Eine sehr schöne Runde, die zu entdecken lohnt!

Wer es etwas entspannter angehen möchte, sollte die Grödner Talrunde ins Auge fassen. Die Tour hat eine Länge von knapp 18 Kilometern mit etwa 460 Höhenmetern. Wie die Seiser Talrunde handelt es sich auch bei der Grödner Talrunde um eine MTB Rundtour. Anfangs- und Endpunkt lassen sich somit individuell planen. Auf der Fahrt werden die Gemeinden St. Christina, St. Ulrich und Wolkenstein passiert. Die Mountainbike Tour verläuft über Waldwege, Wiesenwege und ehemalige Bahntrassen. Die Steigungen sind angenehm und daher auch für MTB Einsteiger gut machbar.

Allen, die eine große Herausforderung suchen, empfehlen wir neben der Rosengarten Querung die Latemarumrundung. Der Latemar Gebirgsstock in den Dolomiten liegt nicht so sehr im Fokus der Touristen, was ungestörten Bikegenuss auf anspruchsvollen Trails gewährleistet. Der Klassiker in den Dolomiten ist allerdings nichts für ungeübte Mountainbiker! Auf einer Länge von 29 Kilometern stehen knackige 2030 Höhenmeter auf dem Programm, der höchste Punkt der Tour liegt bei 2800 Metern. Die Latemarumrundung startet in Welschnofen und verläuft über Obereggen, die Epircher Laner Alm, die Ganischger Alm und den Feudopass. Nach der steilen Abfahrt geht es über Predazzo und Moena wieder nach Welschnofen.

Fazit Dolomiten Mountainbike Tourengebiet im Herbst

Das milde Klima macht es möglich: In den Dolomiten lässt sich die Bike-Saison genussvoll verlängern. Das alpine Umfeld und die vielen schönen Wege versprechen Fahrspaß pur!

Alternativen zum Mountainbiken im Grödner Tal sind die grandiosen Klettersteige. Einer der Klassiker ist der Pisciadú Klettersteig, welcher oben am Grödner Joch startet. Details zu der Tour findet ihr hier bei uns!










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Mehr Artikel
Neuer Wetter Service für Schneebericht verfügbar Neu kostenloser Schneebericht Service ab sofort verfügbar Der Winter kommt mit großen Schritten gerade in den Alpen an, genau...