Dynafit Mezzalama Alpha Test

12. Februar 2016 


Polartec Alpha Material im Test

Bereits im Oktober haben wir einen Bericht mit einigen Basic-Infos über die neue Dynafit Mezzalama Alpha veröffentlicht, nun war es endlich an der Zeit die neue Dynafit Mezzalama Jacket ausführlich zu testen.

Dynafit Mezzalama Alpha – Das sagt der Hersteller

Entwickelt für eines der härtesten Skitourenrennen der Welt. Die Dynafit Mezzalama Jacke mit Polartec Alpha ist das beste Isolationsprodukt, dass man bei einem Wettkampf oder Training im Rucksack haben kann: extrem atmungsaktiv und ein wahres Leichtgewicht. Bezugnehmend auf das Reglement, weist die Jacke 100 g Füllmaterial auf. Damit ist schon mal klargestellt auf welche Zielgruppe Dynafit mit der Mezzalama Alpha Jacke zielt.

Dynafit Mezzalama Alpha – Was ist das spezielle an dem Polartec Alpha Material

Ursprünglich entwickelt wurde das Polartec Alpha Material für die Kampfanzüge der  Spezialeinheiten des US-Militärs.  Das Material stellt eine aktive Isolierung, welches die Körpertemperatur während der Anstrengung und zugleich auch bei den Ruhephasen, wärmen soll. Bei seiner Einführung wurde das Material vor allem für seine bis dato unerreichte Atmungsaktivität, die hervorragenden Isolationseigenschaften und den optimalen Feuchtigkeitstransport gefeiert. Anders wie Daune oder auch das synthetische Primaloft, soll das neuartige Polartec Alpha auch im nassen Zustand wärmen und zudem noch deutlich schnell abtrocknen wie die anderen Materialien.

Mit einem Gewicht von gerade einmal knapp 300g ist es ein wahres Leichtgewicht, da fragt man sich wie da denn noch eine ordentliche Isolation möglich sein soll.

Dynafit Mezzalama Alpha – Unser Praxistest

Bereits am Start unseres Tests in den Lechtaler Alpen ideale Bedingungen für einen ausgiebigen Test. Die Temperatur knapp unter dem Gefrierpunkt, windstill und ein wolkenloser Himmel. Um die Isolationswirkung zu testen, wird unter der sehr dünnen Dynafit Mezzalama Alpha Jacke nur ein Merino-Shirt getragen.
Bereits auf den ersten Metern zeigt sich dass das Konzept der Jacke sehr gut durchdacht ist. Die dünne Isolierung ist an den wichtigsten Stellen platziert. Neben dem Brust- und Schulterbereich ist auch auf der Oberseite der Ärmel das Polartec Alpha Material verarbeitet worden.
Die Jacke füllt sich einfach super an, auch wenn sie direkt auf der Haut getragen wird. Steigert man das Tempo und die Intensität, so wird einem schnell deutlich, dass man kein normales atmungsaktives Kleidungsstück trägt. Die Jacke reguliert die Körpertemperatur perfekt, man hat nie das Gefühl der Überhitzung. Und bleibt man mal kurz stehen für ein paar Fotos, wärmt sie sofort wieder, auch wenn sie bereits nass geworden ist. Auch wenn man vom Schatten in die Sonne wechselt, hat man nie das Gefühl der Überhitzung, das Körperklima bleibt sehr angenehm.

Das Obermaterial aus Dynastretch superlight ist zudem noch sehr abriebfest, die Armlänge mit dem funktionellen Daumenloch ist sehr gut. Zudem ist die Jacke auch noch in ihrer Brusttasche auf Größe einer Tempopackung verstaubar. Neben der leichten Isolierung ist die Dynafit Mezzalama Alpha Jacke auch noch wind- und wasserabweisend. Zusammen mit dem für diese herausragenden Qualitäten wirklich minimalistischen Gewicht von gerade einmal knapp 300g darf sie in keinem Rucksack fehlen.
Bei einer Körpergröße von 1,86m und 80kg hat die Jacke in Größe M noch gepasst, wir würden jedoch eine Nummer größer empfehlen, da die Dynafit-Produkte allgemein etwas kleiner ausfallen.

Dynafit Mezzalama Alpha  – Fazit

Mit der Mezzalama Alpha Jacke ist Dynafit eine wirklich geniale Skitourenjacke gelungen. Bei der Artikelbeschreibung wurde sicher nicht übertrieben, von der Atmungsaktivität her ist sie nicht zu schlagen. Und auch das Minimalmaß an Isolierung ist für den schnellen Athleten im Aufstieg mehr als ausreichend.










Mehr Artikel
Winter Mountainbike Gewinnspiel Core Disc bei unserem Winter Mountainbike Gewinnspiel zu gewinnen Für alle die so langsam aber sicher aus dem Winterschlaf...