Freeride Camps Lech Zürs am Arlberg

31. Dezember 2016  Von Andreas Waldera


Hochalpiner Skispaß: Freeride Mekka Lech Zürs am Arlberg zeigt Verantwortung

Lech Zürs am Arlberg bietet Freeridern abseits der präparierten Pisten in unberührte Natur unzählige Möglichkeiten zum hochalpine Freeriden. Mit zweihundert Kilometern Tiefschneeabfahrten im hochalpinen Gelände ist die Region das Ziel vieler Freerider und Tourengeher. Im Backcountry ist allerdings ein risiko- und pflichtbewusstes Verhalten unumgänglich. Lech Zürs am Arlberg stellt sich der Verantwortung und bietet diesbezüglich im Januar 2017 spezielle Freeride Camps an.

Women’s Progression Days mit Profi-Freeriderin Lorraine Huber

Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, richten sich die Women’s Progression Days speziell an Frauen. Geleitet wird die Veranstaltung von der Profi-Freeriderin Lorraine Huber und ihrem Team, das komplett aus staatlich geprüften Skiführerinnen besteht. Die Women’s Progression Days dienen der Verbesserung der Fahrtechnik, wobei den Teilnehmerinnen auch die richtige Sprungtechnik vermittelt wird. Ebenfalls Bestandteil des Camps ist der Umgang mit der Lawinen Notfallausrüstung. Stattfinden werden die Women’s Progression Days mit Profi-Freeriderin Lorraine Huber vom 12. bis 15. Januar 2017 in Lech am Arlberg. Zur Auswahl stehen verschiedene Packages wahlweise mit drei oder vier Tagen. Die Preise bewegen sich zwischen 429,00 Euro und 945,00 Euro – abhängig von Leistung und Länge des gewählten Packages.

Freeride Safety Camp zum Thema Lawinensicherheit

Ende Januar 2017 steht beim Freeride Safety Camp das Thema Lawinensicherheit auf dem Programm. Das Camp, das aus einem theoretischen und praktischen Teil besteht, wird von Freerider und Camp-Koordinator Tom Kuster geleitet. Die Teilnehmer erhalten wertvolle Infos zu Wetter und Schnee sowie zur Lawinenlage. Risikomanagement kommt hier ebenso zur Sprache wie die richtige Handhabung der Notfallausrüstung und die Orientierung im Gelände. Der theoretische Teil findet am 27. Januar im Rathaus in Feldkirch statt. Am 29. Januar folgt die Umsetzung des Erlernten in die Praxis. Abseits der markierten Pisten werden die in Kleingruppen aufgeteilten Teilnehmer das Gebiet Lech Zürs unter Anleitung und Aufsicht von bekannten Freeride-Guides entdecken. Unter den Guides befinden sich unter anderem der Doppelweltmeister Karl-Heinz Zangerl, Freeski-Pro Martin „McFly“ Winkler sowie Freestyle-Europameister Gilbi Wäger. Die Anmeldung zum Freeride Safety Camp ist bis zum 25. Januar 2017 möglich und kostet 40,00 Euro, Jugendliche bis 18 Jahre sind mit 25,00 Euro dabei.

Foto © Josef Mallaun / Lech Zürs Tourismus










Mehr Artikel
Testbericht Red Fox Backpack Ride Freeride Rucksack Red Fox Backpack Ride Freeride Rucksack Die russische Marke Red Fox die im Jahr 1989 gegründet wurde, ist spezialisiert...