Freeride Eldorado im Trentino

23. März 2015 


Das Freeride Eldorado im Trentino in den Dolomiten- San Martino

Eingebettet in die zauberhafte Palagruppe, liegt San Martino di Castrozza wie eine Perle inmitten der Dolomiten. Ca. 300 Einwohnern kümmern sich in der Hochsaison um bis zu 9.000 fast ausschließlich italienischen Gäste. Die Palagruppe wurde mit den anderen Dolomitengipfeln zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt. San Martino war auch in diesem Jahr wieder Austragungsort des von Arc’teryx gesponsertem Freeride Foto ContestKing of Dolomites„. Dabei gingen 13 Teams an den Start, jeweils 2 Rider, ein Fotograf, ein Bergführer. Anders als bei allen anderen Freeride Contest gewinnt hier das beste Bild und somit der Fotograf.

Die ersten zwei Gewinner-Shots des King of Dolomites 2015 (20. Februar – 22.Februar) im Freeride Eldorado im Trentino, Kommentierung überflüssig…just enjoy!

1. Platz: Gyu Fattal (Fotograf) & Dorian Konrad (Rider)

1. Platz: Gyu Fattal (Fotograf) & Dorian Konrad (Rider)

2. Platz: Lucas Swieykowski (Fotograph) & Stefan Schlumpf (Rider)

2. Platz: Lucas Swieykowski (Fotograph) & Stefan Schlumpf (Rider)

Die freeride-friends sind von Tourismusverband San Martino di Castrozza eingeladen worden, um die besten Freeride Lines der Region kennen zu lernen. An dieser Stelle unser herzliches Dank an Lucia Lucian vom Tourismusverband sowie dem Bergführer und Leiter der Berführer Gruppo Guide Alpine Rocco Romagna.

Dieses Freeride Eldorado im Trentino ist bei uns Deutschen noch nicht wirklich bekannt. Wir haben an dem Wochenende nicht einen Deutschen hier gesichtet. Alles in italienischer Hand und man kommt hier sogar mit Englischer Sprache nicht wirklich weit. Aber, diese extreme Gastfreundschaft und Herzlichkeit hat uns wirklich beeindruckt und diese Region für uns zu etwas Besonderem gemacht.

Leider war an diesem Wochenende in diesem Freeride Eldorado im Trentino nicht wirklich gute Bedingungen zum Freeride Skiing, somit blieb es uns vergönnt, Lines in die sehr anspruchsvollen Gauloises in San Martino zu ziehen .

Die TOP 2 Freeride Abfahrten laut unserem Bergführer Rocco befinden sich im Freeride Gelände der Palagruppe. Der Einstieg erfolgt mit der Rosetta Seilbahn zur Cima Rosetta.

  • Travignolo Gauloise, an der Northface des Cimon de la Pala in der Nähe des Rifugio Baita. Im ersten Teil beim Drop-in hat die Rinne 50 Grad Gefälle, so das man sich ggf per Seil in die Rinne abseilen muss. Nach ca. 200-300 m wird das Gauloise etwas „flacher“ und hat nur noch ein Gefälle von 45 Grad. Nix für Anfänger!
  • Gauloises an der Northface der Cima Bureloni und mit ca. 40 Grad Gefälle ist sie etwas harmloser als die Travignolo.

Im nächsten Winter, wenn es die Freeride Bedingungen zulassen, werden wir definitiv die Gauloises der Palagruppe im Freeride Eldorado im Trentino abschreddern. Dies bleibt uns diese Saison leider vergönnt. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude…

Danke Rocco für den super Freeride Tag On Piste:-)

Leiter der Berführer Gruppo Guide Alpine Rocco Romagna.

Bergführer & Leiter der Berführer Gruppo Guide Alpine Rocco Romagna

Unsere Hotelempfehlung im Freeride Eldorado im Trentino in San Martino di Castrozza:

Wir waren im Hotel Alpino untergebracht. Ein typisch italienisches 3 Sterne Hotel; sehr sauber, einfache aber schöne Zimmer. Das Essen war absolut spitze, genau das Richtige nach einem ausgiebigen Freeride Skiing Tag.


Was leider im Hotel Alpino fehlt, ist ein Wellness-Bereich mit Sauna und/oder Dampfbad. Wer darauf verzichten kann, ist super mit dem Hotel bedient. Denn der Preis pro Nacht/Person fängt bei 40 EUR an.

Nightlife…na ja, nicht wirklich viel, aber die Ranch Bar ist echt super. Dort wurde auch die After Party der King of Dolomites abgerockt!

Ranch Bar San Martino

Ranch Bar San Martino










Mehr Artikel
Bushwhacker MIPS von Sweet Protection Rock`n`Roll - Der neue Bushwhacker MIPS von Sweet Protection Die Bushwhacker-Familie bekommt Zuwachs – mit dem Bushwhacker...