FreerideTestival 2016 Kaunertal und Warth

20. Februar 2016  Von Andreas Waldera


FreerideTestival 2016 macht Halt in Warth-Schröcken und im Kaunertal

Freeride-Mekka Warth-Schröcken in der Tannberg-Region öffnet am 5. und 6. März die Tore für den ersten Tourstopp des FreerideTestival 2016. Über 30 Aussteller werden ihre neuesten Produkte aus der Wintersaison 2016/2017 den Besuchern zum Entdecken und ausgiebigen, kostenlosen Testen anbieten. Der zweite Stopp der Tour findet nur eine Woche später am Kaunertaler Gletscher statt.

Alpenregion meldet aussichtsreiche Schneebedingungen

Sowohl der Veranstalter als auch die vielen Besucher, die sich bereits jetzt auf den größten Freeride-Skitest im Alpenraum freuen, können aufatmen: Nach den vorangegangen Wetterunruhen stabilisiert sich der Winter endlich! Knapp drei Wochen vor dem ersten Tourstopp meldet Warth-Schröcken eine Schneedecke von 1,5 bis 2,5 Metern, am Kaunertaler Gletscher liegen derzeit sogar mehr als drei Meter Schnee. Laut Wettervorhersage wird es in den nächsten Tagen weiter schneien, die Vorzeichen für das FreerideTestival 2016 stehen somit also außerordentlich gut.

FreerideTestival 2016 mit BMW X1 Shuttleservice

Freuen dürfen sich die Besucher des Festivals auch über den umfangreicheren Ausrüstungstest in diesem Jahr. Die mehr als 30 Aussteller werden ein sehr breites Sortiment an Skiern, Snowboards, Brillen, Helme und Ausrüstung auffahren. Die Tests sind komplett kostenlos, als Pfand verlangen die Aussteller lediglich den Ausweis oder den Führerschein des Testers. Damit sich das Testen für die Teilnehmer sehr stressfrei gestaltet, bietet BMW zwischen den Freeride-Zielen und dem Lift einen kostenfreien BMW X1 Shuttleservice.

Umfangreiches Rahmenprogramm für jeden Geschmack und Anspruch

Das Rahmenprogramm der diesjährigen FreerideTestival Ausgabe wird abermals erweitert und soll für die Besucher somit noch attraktiver werden. Anfängern werden geführte Freeride-Touren angeboten, die den Einstig in die faszinierende Welt des Skifahrens einfacher gestalten sollen. Kostenfreie „Lawinen-Quickies“ des SAAC werden Basiswissen zu Lawinen und alpine Gefahren vermitteln. Bei „Climb To Ski“ Touren kommen die Cracks auf ihre Kosten. Lohn des harten Aufstiegs wird ein wunderbarer Ausblick vom Gipfel und unverspurter Schnee sein.

 










Mehr Artikel
Sweet Protection Igniter Test Testbericht Freeride Helm Sweet Protection Igniter Der norwegische Ausstatter für Protektion im Freeskiing und Mountainbike...