Giro Montaro Test

8. Juni 2016 


MTB Helm Test Giro Montaro

Wir haben uns für euch den neuen Enduro MTB Helm Giro Montaro mit der MIPS Technologie mal genauer unter die Lupe genommen und im Mountainbike Gelände der bayrischen Alpen getestet.

Der Giro Montaro ist ganz klar in dem Segment Enduro/ Trail zu sehen, denn durch sein verstellbares Visier und seine weit heruntergezogene Helmschale ist er für den härteren MTB Einsatz konzipiert.

 Giro Montaro MTB Helm – Das sagt der Hersteller

„Big Mountain Adventure“, unter diesen Schlagworten positioniert der in Santa Cruz ansässige Hersteller für Bike Equipment seinen neuen High-End MTB Helm. Alle Montaro helme sind mit der mittlerweile bekannten MIPS-Technologie (Multi-Directional Impact Protection) ausgestattet. Wissenschaftlich bewiesen ist es noch nicht, aber die MIPS Technologie soll vor Rotationskräften schützen, welche auf das Gehirn bei einem Sturz wirken.

MIPS Statement (Quelle: MIPS-Technology):

„MIPS is a revolutionary technology that lets the helmet slide relative to the head, adding more protection against rotational violence to the brain caused by angled impacts. To identify the new generation of helmets, look for the little yellow MIPS logo.“

Giro Montaro – Unser Praxis Test

Das Erste was direkt beim Aufsetzen des Montaro auffällt, ist seine hochwertige Verarbeitung. Unseren Test Helm hatten wir in der Farbe Matt Schwarz, was den Helm aus Redaktionssicht hochwertig aussehen lässt.

Die Passform des Giro Helms lässt sich durch das sogenannte Roc Loc Air System (Straffung) sowie dem Acu Dial (Höhenverstellung) optimal an die Kopf-Form des Bikers anpassen.

Der Montaro ist von innen mit antimikrobiellen Pads ausgestattet, die laut Giro das Zehnfache ihres Gewichtes an Schweiß aufnehmen und absorbieren können. Für uns im Test schwer nachvollziehbar, denn wenn die Pads nass sind, dann sind sie nass. Der Trocknungsprozess geht recht schnell, sprich nach unserer einstündigen Hüttenjause und einer Außentemperatur von ca. 24 Grad Celsius waren die Pads nach einer Stunde fast wieder trocken.

Die Highlight Features des Giro Montaro ist das Visier und die GoPro Halterung. Das Visier ist in 5 Stufen verstellbar, mit dem Zweck, das man diesen Helm auch mit seiner Goggle fahren kann. Hierdurch kann die Goggle vorne mit genügend Platz auf den Helm gesetzt werden. Aufgrund der tief runter gezogenen Helmschale und der gummierten Lüftungsschlitze hinten, kann die Goggle auch am Hinterkopf nicht vom Helm rutschen. Gut gelöst!

Das zweite sinnvolle Feature für den Enduro Einsatz ist die integrierte GoPro Halterung „Break Away“. Die mitgelieferte Clip-Halterung kann einfach oben auf dem den MTB Helm eingeklickt werden um dann seine GoPro oder auch Helmlampe befestigen zu können. Wenn man diese nicht mehr braucht, Halterung einfach durch die Clip-Befestigung wieder lösen.

Fazit Giro Montaro MTB Helm

Für alle Enduro und Trail Mountainbiker hat Giro einen echt coolen neuen Helm auf den Markt gebracht. Design, Funktion und Verarbeitung konnte in unserem Praxistest voll überzeugen. Besonders die sehr gut funktionierende GoPro-Halterung und das verstellbare Visier haben überzeugt. Für den stolzen Preis von 179,99 EUR bekommt man viel Helm für sein Geld.

Einen klaren Kauf Tipp von unserer Redaktion!










Mehr Artikel
MTB Fahrtechnik Gleichgewicht und Balance MTB Fahrtechnik - Übungen für Gleichgewicht und Balance In unserem zweiten Teil MTB Fahrtechnik wollen wir uns mit Übungen...