Peak Performance Ride Night Freeride

13. Oktober 2015 


Ride Night Freeride-Film-Tour 2015 präsentiert von Peak Performance

Der Winter steht kurz vor der Tür und rechtzeitig startet die Peak Performance Ride Night Freeride Film Tour. Lass dich in den Bann des Freeridens, des Skifahrens weit abseits aller Pisten und Lifte ziehen!
Atemberaubende Winterlandschaften, spektakuläre Steilhänge, rasante Lines, verrückte Ideen und einzigartige Einblicke in den Ski-Pro Lifestyle.
Die Peak Performance Ride Night Freeride -Film-Tour ist mehr als ein fantastisches Leinwanderlebnis: Im Gegensatz zu anderen Sport-Filmevents, sind bei den Ride Night Aufführungen die Produzenten, Sportler und Filmemacher immer mit vor Ort. Diese und der Peak Performance Ride Night Freeride Tour Gastgeber stehen dem Publikum für sämtliche Fragen vor, während und nach den Filmen zur Verfügung.
Du wolltest schon immer etwas über die Dreharbeiten und die Produktion der spektakulären Ski-Filme wissen, die alljährlich auf die Leinwände kommen? Was interessiert dich am Leben und Alltag eines Skiprofis? Welche Tipps haben die Pros für dich das sichere Riden im Gelände? Die Stargäste der Peak Performance Ride Night Freeride -Film-Tour stehen dir gerne Rede und Antwort.
Ride-Night_PeakPerformance-freeride-friends
Damit nicht genug: Nach dem offiziellen Programm der Peak Performance Ride Night Freeride Film Tour gibt es genug Gelegenheit für Fotos, Autogramme oder auch für Smalltalk und ein gemeinsames Getränk unter „Skiverrückten“.
Freeride: Reisen, Leben, Beruf, Abenteuer…
Erlebe dein Leinwand-Abenteuer, tauche ein in den Lebensstil, in das Lebensgefühl der Ski-Profis.
Was treibt junge Filmemacher und Ski-Freaks dazu, sich den wildesten Abenteuern auszusetzen? Um die halbe Welt zu reisen, sich mühsam aus eigener Kraft auf entlegene Berggipfel zu quälen, nur um DIE „Line“ des Lebens zu fahren?
Ist es der pure Spaß am powdern durch tiefen, unberührten Pulverschnee? Ein Gefühl der Freiheit in den Bergen? Oder einfach nur Nervenkitzel von einigen besonders waghalsigen jungen Leuten?
Die Antwort auf all diese Fragen ist bei jedem Protagonisten der Ride Night Tour eine andere.
Erfahre in persönlichen Gesprächen alles über den Lebenstraum von Skiprofis wie Matthias Haunholder, der die Freeride Worldtour Wettkampfszene nach vielen erfolgreichen Jahren verlassen hat, um nun seine persönlichen Skiträume zu verwirklichen.
Lerne Freeride-Legenden wie Matthias Mayr oder Phil Meier direkt im Dialog kennen. Erfahre ihre Intention zu dem spektakulären Filmprojekt „Onekotan – The Lost Island“, das wir in diesem Jahr als Hauptfilm für euch dabei haben.

Peak Performance Ride Night Freeride Tour – Termine 2015

• Donnerstag 22. Oktober 2015 – Stuttgart/Metropol Kino by Bergwerker
• Freitag 23. Oktober 2015 – Biberach by berg-werk
• Freitag 30. Oktober 2015 – Neunkirchen/Saarland by Skiclub Ottweiler
• Samstag 31. Oktober 2015 – Weinheim/Modernes Theater by Sport65
• Mittwoch, 11. November 2015 – München/Bamberger Haus by Guidefinder
• Donnerstag 12. November 2015 – Ronsberg by Sport Schindele
• Freitag 13. November 2015 – Freiburg by Sport Kiefer
• Samstag 14. November 2015 – Kaiserslautern Audimax TU beim Schneesportsymposium
• Weiteres Peak Performance Ride Night Programm: www.ride-night.com

Peak Performance Ride Night Freeride Tour – Das Programm

 „Onekotan – The Lost Island“ – das neue Filmprojekt von M-Line…Story: Es sollte eine Reise zu einer der schönsten und faszinierendsten Inseln der Welt werden.
Es wurde das härteste und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens!
Einzigartig auf unserem Planeten, die Insel Onekotan, am pazifischen Feuerring irgendwo zwischen Kamchatka und Hokkaido gelegen. Unbewohnt, inmitten einer der stürmischsten und kältesten Meeresregionen der Erde, gleichzeitig wunderschön anzusehen, der beinahe kreisrunde Kaldera-See der wiederum einen perfekt geformten Vulkan in seiner Mitte hat. Eine Insel in der Insel sozusagen. So faszinierend anzusehen, dass Matthias Haunholder und Matthias Mayr 2014 den Entschluss fassten, dort Ski zu fahren, alle Schwierigkeiten die sich entgegenstellen könnten, in Kauf nehmend. Anziehung war alleine die Schönheit der Insel, die Tatsache, dass diese unbewohnt, noch nie mit Skiern betreten wurde und fast unmöglich zu erreichen ist. Die Planung dauerte über ein Jahr und mehr und mehr wurde ersichtlich warum diese Insel trotz ihrer Schönheit eigentlich nie betreten wird.500 Kilometer von der einzig nennenswerten Stadt Kamchatkas, Petropavlovsk entfernt, gibt es nur die Möglichkeit diese Insel per Schiff zu erreichen. Der Pazifik hatte zur Reisezeit 1 Grad und war gespickt von Treibeis. Es gibt ein Fahrverbot für alle Schiffe unter 20 Meter Länge. Alleine ein Schiff zu finden, das die Reise nach Onekotan durchführen will, wurde zur eigenen Mission.
30 Stunden Bootsfahrt später, dabei beinahe gekentert, erreicht das Team bestehend aus den drei Freeridern, Matthias Haunholder, Matthias Mayr, dem Schweizer Phil Meier, Filmer Simon Thussbas und Fotograf Jonas Blum, Onekotan. Dass sie 18 Tage nach Ankunft auf Onekotan noch am Leben sind, beinahe unversehrt, ein paar Erfrierungen nicht berücksichtigend, verdanken sie ihrem Zusammenhalt, der riesigen Erfahrung jedes einzelnen und ihrer grenzenlosen Motivation das Ziel zu erreichen. Was sie in diesen 18 Tagen erlebt haben, wieso schlussendlich eine Evakuierung lebensrettend wurde und warum man so etwas aus freien Stücken tut, erlebt und erfahrt ihr bei der Ride Night Freeride Film Tour 2015 bildgewaltig in “Onekotan – THE LOST ISLAND”.Und ganz nach unserem Motto „Ski, Sport, Talk – ein Kinoerlebnis und mehr“ stehen euch einige Protagonisten des Films, u.a. die Ideengeber und Produzenten Matthias Mayr und Matthias Haunholder für Fragen und Antworten nach dem Film zur Verfügung. Sie freuen sich, ihr größtes Abenteuer nicht nur bildlich, sondern auch im Gespräch mit euch zu teilen und geben einen Blick weit hinter die Kulissen eines solchen Projektes frei!

Die Talkgäste der Peak Performance Ride Night Freeride Tour

Ride Night ist mehr als nur Kino – erfahre von unseren Talkgästen viele Dinge über ihr Leben als Filmemacher und Skiprofis.
Diskutiere mit ihnen, stelle Deine Fragen, wirf einen Blick hinter die Kulissen der Filmproduktionen…
In dieser Saison u.a. dabei:
Matthias „Hauni“ Haunholder Freeride-Pionier, jahrelanger Freeride Word Tour Fahrer (Weltranglistenerster 2008), Darsteller & Produzent.
Kein Hang ist ihm zu steil, kein Schnee zu tief, kein Felsen unbezwingbar: Matthias „Hauni“ Haunholder ist einer der bekanntesten Freerider der Welt und der erfolgreichste deutschsprachige Wettkampfsportler der vergangenen Jahre.
Trotz harten Trainings und brutaler Wettbewerbe genießt der 35 jährige Tiroler seinen Beruf immer noch in vollen Zügen.In den letzten Jahren hat Hauni seinen Fokus immer mehr auf die Produktion von Skifilmen gelegt. Gemeinsam mit seinem Kollegen Matthias Mayr organisiert er Filmdrehs und ist gleichzeitig auch als Protagonist tätig. Die Beiden haben mittlerweile eine lange Liste von gemeinsam produzierten Freeride-Filmen, mit denen sie bereits mit großem Erfolg rund um die Welt tourten und schon seit Jahren Gäste bei den Ride Night Veranstaltungen sind.
Matthias Mayr Profi-Freerider, Sportwissenschaftler, Journalist und Filmproduzent. Der 34 Jahre alte Salzburger Matthias Mayr ist seit 2009 professioneller Freerider. Der promovierte Sportwissenschaftler verfasste 2009 seine Doktorarbeit über das Thema Freeride und Freeskiing und schreibt seit vielen Jahren als Journalist für diverse Skimagazine.
Sein beruflicher Fokus liegt mittlerweile ganz auf der Produktion von Filmen sowie von Werbefotos für viele namhafte Wintersporthersteller. Meist gemeinsam mit seinem Kollegen Matthias Haunholder ist er nicht nur als Athlet, sondern auch als Produzent seiner eigenen Freeride Filme im Einsatz. Für diese großartigen Leinwandimpressionen bereiste er Chile, Japan, Alaska, Kanada, Schweden, Neuseeland – natürlich die heimischen Alpen – und jetzt auch Onekotan…
Und gerade dazu weis er sehr viel zu berichten, was auf der Leinwand nicht unmittelbar zu sehen ist…Holger Dörsam  Veranstalter, Gastgeber und Moderator der Peak Performance Ride Night Freeride Film Tour.
Seit nunmehr sechs Jahren veranstaltet und moderiert er die Ride Night Events. „Die Idee eine solche Veranstaltung ins Leben zu rufen kam mir auf einer Skireise rund um die Welt, als ich 2010 drei Sommermonate in Australien, Neuseeland und Südamerika auf den Brettern verbrachte. In Auckland, Neuseeland, fand gerade das Neuseeland Filmfestival statt, wo ich eine wunderbare Doku über das Leben eines Surfers anschaute – was mich, als absoluten „Nicht-Surfer“ (ich mag Wasser nur gefroren!), am meisten fesselte, waren die Athleten, die danach für Fragen und Antworten zur Verfügung standen. Ich erfuhr so viel über eine mir unbekannte Szene, dass ich völlig begeistert aus dem Kino ging und beschloss: Das will ich mit Wintersport veranstalten“.
Diese Idee kann man als gelungen bezeichnen. Jetzt liegt es nur noch am Publikum vor Ort, den Talk bei der Peak Performance Ride Night Freeride Tour durch eigene Fragen noch interessanter zu gestalten!

Fazit Peak Performance Ride Night Freeride Tour

Ein Muss für alle Freeride Junkies, die den ersten Powder Run kaum noch abwarten können. Mit den Talk Gästen der Peak Performance Ride Night Freeride Tour als echt cooler „Zugabe“, ist das ein Filmerlebnis der besonderen Art! Let´s rock…
Quelle: Ride Night Office @ Sport65

 










Mehr Artikel
Mittelgebirge Bikepark Saison Ende 2015 Bikepark Öffnungszeiten im deutschen Mittelgebirge – Saison End 2015 In den Alpen schließen nun langsam aber sicher...