Skitour Allgäu – Steinmandl und Hehlekopf

24. März 2014  Von Sven Erger


Genuß Skitour für Anfänger

Im Bereich um die Schwarzwasserhütte im Kleinwalsertal gibt es neben dem bereits vorgestellten Grünhorn noch 2 weitere Skitourengipfel, das Steinmandl und den Hehlekopf, die sich auch für Skitourenanfänger sehr gut eignen.
Die Tour beginnt am kostenpflichtigen Parkplatz ( 3 € ) der Ifenbahn-Talstation. Von dort geht es über den breiten zugeschneiten Wanderweg in zur Alpe Melköde und an dieser vorbei zur Schwarzwasserhütte, welche zu jeder Jahreszeit gut besucht ist und an den Wochenenden auch gerne mal ausgebucht ist. Die Hütte ist nach gut anderthalb Stunden erreicht. Neben dem imposanten doppelgipfligen Grünhorn zeigt sich bereits das Steinmandl im Westen der Hütte. Der Aufstieg erfolgt zunächst auf dem Ostkamm, im oberen Bereich wird dann die Abfahrtsrinne gequert und etwas steiler zum höchsten Punkt aufgestiegen.


Im Aufstieg hat man bereits eine schöne Sicht auf den nordwestlich liegenden Hehlekopf, der später noch bestiegen wird. Vom Gipfel hat man nun mehrere Möglichkeiten zur Abfahrt. Da wir eine Rast auf der Schwarzwasserhütte einlegen wollen verläuft unsere Abfahrt über den Südosthang. Diese verläuft im oberen Bereich durch eine breite Rinne und im unteren Bereich über die breite Flanke. Der letzte Teil bis zur Hütte ist recht flach. Es besteht auch die Möglichkeiten direkt nach Nordwesten abzufahren um direkt zum Gerachsattel zu gelangen. Diese Abfahrt ist jedoch deutlich anspruchsvoller und sollte nur von fortgeschrittenen Skifahrern unternommen werden. Nach einer Einkehr in der Schwarzwasserhütte, der Kaiserschmarrn ist sehr zu empfehlen, geht es weiter nach Westen zum Gerachsattel. Der Weg dorthin verläuft etwas nördlich des zuvor bestiegenen Ostkamms des Steinmandl. Am Gerachsattel hält man dann nach Norden und folgt dem ausgeschilderten Skitourenweg, bevor dann die Südost-Flanke des Hehlekopf gequert wird und über den Südkamm auf den Gipfel aufgestiegen wird.
Am Hehlekopf bieten sich nun ebenfalls 2 schöne Abfahrten. Die erste und einfachere verläuft über die gerade aufgestiegene Südost-Flanke, die andere und im oberen Bereich etwas anspruchsvollere über die Nordostflanke. Wir fahren über die Nordostflanke in Richtung der Ifersguntalpe ab und an dieser vorbei in Nähe des ausgewiesen Skitourengängerweges hinab zur Melköde. Im letzten Stück durch den Wald kann es bei geringer Schneelage öfters vorkommen das die Ski kurz getragen werden müssen. Nun geht es auf dem Wanderweg zurück zum Parkplatz. Man sollte auf dieser Tour den ausgeschilderten Skitouren-Wegen folgen, da es sich im Gebiet um den Hohen Ifen um ein Winterwildschutzgebiet handelt.
Für die gesamte Tour sollte man in etwa 5 ½ Stunden Zeit ohne Pausen einplanen. Einkehrmöglichkeiten bieten sich bei dieser Variant e in der Schwarzwasserhütte oder zurück am Parkplatz in der Auenhütte.
Die Tour kann auch bei nicht ganz idealen Lawinenbedingungen unternommen werden wenn man eine gewisse Vorsicht bei der Spurwahl wahlten lässt. Ebenfalls kann die Tour auch in umgekehrter Richtung durchgeführt werden.

Weitere Informationen / Adressen

Alternative Skitour in den Allgäuer Alpen auf das Grünhorn!

 


 Tour-Map


Download


Key Facts

Schwierigkeit: Exposition: Abstieg: Aufstieg: Equipment: Jahreszeit:
Leicht SO (Steinmandl), NO (Hehlekopf) 1.200 hm 1.200 hm Skitourenausrüstung, LVS, Sonde, Schaufe l, Verpflegung Dezember – April










Mehr Artikel