Source Hipster Test

15. Mai 2016 


Trinkgürtel Source Hipster im Test

Passend zum Start in die MTB Saison haben wir für euch den Source Hipster Hydration Belt getestet. Ob Trailrunning oder Mountainbiking – ohne eine zuverlässige Flüssigkeitsversorgung ist man sehr schnell am Ende. Mittlerweile hat sich eine Vielzahl von Trinksystemen am Markt etabliert. Die meisten kommen in Form eines Rucksacks daher. Was ist aber, wenn man nur eine kurze Trainingsrunde absolvieren und nicht den für lange Strecken konzipierten Freeride-Rucksack mit dem 3 Liter Reservoir und integrierten Rückenprotektor nutzen möchte ?
Dann kommen die Gürteltaschen mit Trinkvorrichtung zum Einsatz, die aber mit zunehmender Last und  Einsatzhärte  an  Stabilität  verlieren. Genau dieses Problem soll der neue Hipster Trinkgürtel von Source bewältigen. Der Source HIPSTER Hydration Belt wurde sowohl für Biker als auch für Läufer entwickelt.

Source Hipster – Unser Praxistest

Beim Auspacken des Source Hipster fällt der extrem breite MeshGürtel und die abnehmbaren Schultergurte auf, die die Last gleichmäßig verteilen und sicher in Position halten sollen – selbst bei der in der Gürteltasche verstauten gefüllter 1,5 Litern Trinkblase.
Durch die breite, exakt angepasste Form des Source Hipster Hydration Belt verteilt sich das Gewicht sehr gleichmäßig über den Hüftbereich. Dieser sitzt überraschend fest und super bequem. Unsere bisherigen Erfahrungen mit Hüfttaschen oder Trinkgurten waren eher negativ, da die Systeme hin und her rutschten und wackelten. Dieses unangenehme Gefühl gibt es beim Hipster Source nicht. Der Gurt sitzt auch mit voller Trinkblase wie angegossen fest um die Hüfte, ohne die Atmung oder die Bewegung einzuengen.
Da wir dem System am Anfang noch nicht so ganz vertraut haben, befestigten wir vor der ersten Testausfahrt noch die mitgelieferten Schultergurte, in der Hoffnung, dass sich dadurch das Gewicht noch besser verteilt und noch mehr Stabilität erreicht wird. Der Hipster Source sitzt aber auch ohne den Schultergurt dauerhaft fest. Auch der abnehmende Füllstand in der Trinkblase ändert daran nichts.

Die Trinkblase selber lässt sich durch das Widepac Closure System sehr einfach füllen. Die große Öffnung erleichtert sowohl das Befüllen als auch das Entleeren. Das Verschlusssystem ist einfach, zuverlässig, dicht und einfach zu bedienen – was will man mehr. Wenn man die Trinkblase sehr voll macht, schränkt dass den Platz in den Taschen auf der Rückseite des Trinkgürtels etwas ein. Dafür gibt es aber vorn zwei größere Netztaschen mit Reißverschluss in die Gels, Smartphone, Werkzeug etc. passen. Auf der Rückseite gibt es auch noch weitere Schlaufen, die zu Befestigung von diversen Utensilien genutzt werden können.

Der Trinkschlauch des Source Hipster ist ein gutes Mittelmaß aus Stabilität und Flexibilität und wird mittels einem Magnetclip an der gewünschten Position fixiert. Zu Beginn waren wir diesbezüglich eher skeptisch. Aber die Funktionsweise funktioniert nach mehrmaligen Benutzen sehr zuverlässig. Auch das Mundstück ist praktisch, da es eine Schutzkappe hat und damit kein Dreck an das eigentliche Mundstück kommt, wenn man den Trinkgürtel mal ablegen will. Über einen Drehmechanismus lässt sich dann das Ventil öffnen.

Fazit Source Hipster Trinkgürtel

Für uns hat sich der Source Hipster Hydration Belt nach der Testausfahrt und -lauf einen Stammplatz in unserem Trainings-Equipment gesichert. Man kann sehr angenehm damit biken und laufen. Gerade bei hohen Temperaturne im Sommer hat man den Oberkörper frei und damit keinen „Hitzestau“ wie bei den meisten Rucksäcken. Der Source Hipster sitzt einwandfrei und bietet viele kleine clevere Details, an denen man erkennen kann, dass Trailrunner und Biker an dem System mitentwickelt haben. Eins dieser kleinen aber feinen Details ist z.B., dass man die zu langen Gurtenden mit kleinen Gummi-Enden am Gurt einkürzen und zu kleinen Paketen verpacken kann, die dann das „Herumfleddern“ von losen Gurtenden verhindern. Die Schultergurte kann aber getrost weglassen, da der Trinkgürtel auch bei vollem Füllstand sehr gut.





Vorheriger Artikel
Craft X-Over Bikewear
Nächster Artikel
SRAM Eagle 1x12 Schaltgruppe XX1-X01





Mehr Artikel
Craft X-Over Bikewear Neuer Bikelinie Craft X-Over Sommersaison 2016 Für die Sommersaison 2016 kündigt CRAFT mit Craft X-Over lässige Bikewear...