Specialized-SRAM Enduro Series 2016

1. Juni 2016  Von Andreas Waldera


Richter und Johansen siegen bei der Specialized-SRAM Enduro Series 2016 in Willingen

Im Rahmen des Bikefestivals Willingen wurde am vergangenen Wochenende der zweite Lauf zur Specialized-SRAM Enduro Series 2016 ausgetragen. Auf die über 350 Rider aus 13 Ländern wartete eine 37 Kilometer lange Runde rund um Willingen mit 1100 Höhenmetern und sechs Stages. Obwohl die Specialized-SRAM Enduro Series bereits zum vierten Mal Halt in Willingen machte, mussten sich die Rider auf zwei neue Stages und schwierige Wetterbedingungen einstellen.

Specialized-SRAM Enduro Series mit anspruchsvollen Streckenbedingungen

Der Samstagmorgen begann für die Rider bei bestem Wetter mit der Startnummernausgabe und dem Training. Im Laufe des Tages zogen allerdings Wolken auf, die sich zum Ende des Trainings als Wolkenbruch entluden. Leider regnete es in der Nacht weiter, wodurch die ohnehin schon technisch anspruchsvolle Strecke noch schwieriger wurde. Auch wenn am Sonntag das Rennen wieder bei trockenen Verhältnissen ausgetragen werden konnte, die Strecke vermochte in der kurzen Zeit nicht mehr abzutrocknen. Besonders die Abschnitte mit losem, weichem Waldboden stellten die Mountainbike Fahrer am Rennsonntag vor erhebliche Probleme.

Schnellster Mann am Sonntag: Der Norweger Zakarias Johansen

Bereits beim ersten Stopp der Specialized-SRAM Enduro Series 2016 in Treuchtlingen sorgte Zakarias Johansen (Specialized Nordic) mit seinem zweiten Platz für mächtig Aufsehen. In Willingen begeisterte der junge Norweger erneut mit einer fantastischen Leistung. Fünf der sechs Stages konnte Johansen für sich entscheiden, am Ende legte er eine Zeit von 11:10.48 Minuten hin, 13 Sekunden schneller als der Zweitplatzierte Christian Textor (Team Bulls). Auf Rang drei fuhr der Schweizer Gustav Wildhaber (Cube Action Team), knapp 26 Sekunden langsamer als der Sieger.

Dominanz bei den Damen: Raphaela Richter völlig losgelöst

Raphaela Richter (Radon Magura Factory) scheint bei der der Specialized-SRAM Enduro Series 2016 momentan in einer eigenen Liga zu fahren. Mit einer Zeit von 13:47,89 Minuten konnte sie ein Zeitpolster von fast 53 Sekunden auf die Zweitplatzierte Veronika Brüchle (Stevens MTB Racing Team) herausfahren. Lisa Policzka (Ghost Riot Racing) komplettierte das Podium bei den Damen. Die Masters Klasse gewann André Kleindienst (Bergamont Hayes Team) vor Benny Herold (Giant Germany Offroad Team) und Marcel Ziegler (Bike House Weiser).

Fotos: (c) Benjamin Prescher





Vorheriger Artikel
PowerBar neuer Energize Bar
Nächster Artikel
Haibike Erzbergrodeo





Mehr Artikel
PowerBar neuer Energize Bar Neuer Energize-Bar und Muffin von PowerBar PowerBar wird 30 Jahre alt und zum Happy Birthday hat der Hersteller für Energieriegel...