Spring im Montafon mit Andreas Gabalier

18. April 2015 


Saisonabschluß im Montafon mit Andreas Gabalier

Die diesjährige Wintersaison wurde letztes Wochenende im Montafon mit Andreas Gabalier bei einem Open Air-Konzert klangvoll beendet.

Wie schon im letzten Jahr wurden wir auch dieses Jahr wieder zum Springpowder-Saisonfinale in der Silvretta Montafon eingeladen. Als Highlight stand diesmal ein Open Air-Konzert des österreichischen Superstars und Volks-Rock`n`Rollers Andreas Gabalier auf der Bella Nova an.

Die Silvretta Montafon wirbt mit dem Slogan „ Das sportlichste Skigebiet“ zu sein. Diese Aussage ist sicherlich nicht aus den Sternen gegriffen. Eine riesige Auswahl an Aktivitäten bieten sich dem sportbegeisterten Skiurlauber an.

Der Pistenskifahrer wird mit insgesamt 37 Bergbahnen und Skiliften nach oben befördert und kann sich bei der Abfahrt auf 140 Pistenkilometern so richtig austoben. Neben den einfacheren blauen und roten Pisten warten auch noch einige schwarze Pisten darauf befahren zu werden. Wem dies immer noch nicht steil genug ist und noch etwas mehr Adrenalin benötigt kann sich auch an den Black-Skorpion-Abfahrten versuchen. Insgesamt 7 dieser sehr steilen Pisten sind im Skigebiet der Silvretta Montafon anzutreffen, die steilste kann ganze 81% Gefälle aufweisen und ist daher für den sehr guten Skifahrer vorgesehen.


Alle Pisten sind bestens ausgeschildert und so kann sich jeder den für sich passenden Schwierigkeitsgrad leicht aussuchen. Es finden sich hier auch neben der mit 1700 Höhenmetern längsten Talabfahrt im Vorarlberg auch der längste Skitunnel der Welt in diesem tollen Skigebiet.

Das Highlight der Bergbahnen ist die 2014 neu eröffnete Panorama-Bahn, welche den Skifahrer innerhalb von nur 8 Minuten direkt über den felsigen Grat hinauf zum Sennigrat befördert und dabei tolle Ausblicke ermöglicht.

Neben den Pistenskifahrer ist die Silvretta Montafon aber auch ein wahres Paradies für Freerider. 2014 wurde für das Konzept „Freeride Hotspot Silvretta Montafon“ der Innovationspreis Vorarlberg gewonnen, ein Preis bei dem kreative Innovationen für den Vorarlberger Tourismus prämiert werden. Hinter diesem Konzept steht ein sehr ausgewogenes Programm aus Kursangeboten und individuell nutzbarer Infrastruktur. Die Freerider werden im eigenen Freeride-Center bestens über die aktuellen Wetter-, Schnee- und Lawinenverhältnisse informiert, sie können aber auch ein LVS-Sicherheitstraining besuchen und ihr Wissen und Können auffrischen. Zudem kann hier auch fehlende Ausrüstung ausgeliehen werden. Ein diplomierter Geograph, der sich auf Themen Alpine Naturgefahren, Klimatologie und Glaziologie spezialisiert hat arbeitet in eben diesem Freeride-Center und bringt seine Erfahrung und sein Wissen ein um den Gästen ein bestmöglichstes und sicheres Erlebnis zu garantieren. Für Freeride-Neulinge werden auch geführte Touren angeboten um der ganzen Materie näher zu kommen und von den geschulten Guides sich einige Tipps und Tricks abzuschauen. Außerdem wurde ein spezieller Freeride-Plan erstellt auf dem alle über 70 gängigen Freeride-Routen enthalten sind.

Dass dieses Konzept wirklich Zukunft hat zeigt sich auch daran dass die Open Faces Freeride Series vom 06. bis 08. März bereits zum zweiten Mal in der Silvretta Montafon Halt gemacht hat. Bei diesem Event zeigen die Freeride-Profis ihre spektakulären Sprünge und Powderabfahrten in den steilen Hängen der Heimspitze.

Unser Saisonfinale im Montafon mit Andreas Gabalier startet nach einer erholsamen Nacht im schönen 4-Sterne BergSpa & Hotel Zamangspitze morgen früh um 7.30 Uhr an der Talstation der Zamangbahn in Schruns. Es geht zum „Ländle Früah Sport“, ein exklusives Angebot für den sportlichen Frühaufsteher. Unter Begleitung von Peter Marko, dem Vorstand der Silvretta Montafon Bergbahnen AG, und seinen Mitarbeitern geht es mit der Zamangbahn und der Panoramabahn hinauf zum Sennigrat und wir können die frisch präparierten Pisten vor dem großen Andrang für uns alleine genießen. Der „Ländle Früah Sport“ findet im Zeitraum vom 20.12. bis 11.4. jeden Samstag statt und wird sehr gut angenommen. Nach einem gemeinsamen Frühstück und einem späteren Besuch im Freeride-Center genießen wir noch die tollen Pisten bevor vom Hochjoch-Gebiet hinüber ins Valisera-Gebiet geht.

Hier findet am Nachmittag an der Bella Nova auf über 2100m mit dem Open Air-Konzert von Andreas Gabalier das Highlight des diesjährigen Saisonabschlusses statt.

Nachdem die VorbandDie Saubartln“ den ca. 6500 begeisterten Zuschauern bereits ordentlich eingeheizt haben übernimmt der österreichische Superstar Andreas Gabalier. Passend zur genialen Lokation beginnt er mit seinem Hit „Auf der Alm“, gefolgt von „Bergbauernbua“, Volksrock`n`Roller, Sweet Little Rehlein und seinem größten Hit „I sing a Liad für di“. Das Publikum, unter dem auch viele Fans in passender Dirndl- und Lederhosn Tracht erschienen sind werden gegen Ende des Konzerts mit einigen Zugaben belohnt, der emotionale Höhepunkt wird dabei bei seinem letzten Song „Amoi seg`mer uns wieder“ erreicht, welches er alleine mit der Gitarre begleitet zum Besten gibt.


Nach dem Konzert schrieb der sympathische Superstar noch geduldig etliche Autogrammkarten und erfüllte den Fans auch ihre Fotowünsche bevor es für ihn mit dem Hubschrauber weiter nach Ischgl ging.

Auch am letzten Tag der diesjährigen Skisaison ist nochmal einiges geboten. Bei Traumwetter und allerbesten Pistenverhältnissen findet gegen Mittag die „King of Zipfl Serie“ statt, ein Rennen auf dem klassischen Zipflbob. 4 Fahrer begeben sich ähnlich wie bei den Skicross-Rennen gleichzeitig auf die auf den Parcours, wobei die ersten beiden in die nächste Runde einziehen. Dadurch ist Spannung garantiert, zumal der Zieleinlauf sehr steil ist und die Zuschauer mitfiebern können. Es wurde jeweils eine eigene Challenge für Kinder und für Erwachsenen ausgetragen, die Gewinner konnten sich über tolle Preise wie Skier usw. erfreuen. Begleitet wurde das Spektakel von erneuter Livemusik auf der Bühne.

Wir verbrachten dieses schöne Wochenende im exklusiven BergSpa & Hotel Zamangspitze in St. Gallenkirch. Es liegt etwas oberhalb der Ortschaft und bietet einen tollen Blick auf das gesamte Tal und die Skigebiete. Das Hotel verfügt über einen neuen sehr großen Spa-Bereich in dem für jeden Geschmack das Richtige geboten wird. Von Massagen und Verwöhn Behandlungen im Wellnessbereich über Dampfbädern und Saunen im Spa-Bereich bis hin zu Wasserbetten zum Ausruhen, hier kann es sich so richtig gut gehen lassen. Danach kann man den Tag im schönen Hotelrestaurant bei einem sehr leckeren Essen in Gourmet-Qualität und einem exklusiven Wein ausklingen lassen.

Fazit zum Springpowder Montafon mit Andreas Gabalier:

Ein rundum gelungenes Saisonfinale im sportlichsten Skigebiet. Die wunderschönen Pisten, das Traumwetter und das Open Air-Konzert von Andreas Gabalier haben uns begeistert. Wir können die Silvretta Montafon nur wärmstens weiterempfehlen, ob für sportbegeisterte Outdoor-Urlauber oder aber auch um sich mal von vorn bis hinten verwöhnen zu lassen, hier ist alles möglich.





Vorheriger Artikel
SUP in Korsika Frankreich
Nächster Artikel
Frühlings MTB Gewinnspiel





Mehr Artikel
SUP in Korsika Frankreich SUP in Korsika Frankreich am Strand von Campoloro SUP in Korsika Frankreich , die 183km lange und 83km breite französische...