Testbericht Mountainbike Rucksack Deuter Attack 20

18. Juli 2013  Von Sven Erger


MTB Freeride Rucksack mit TÜV geprüftem Shield Rückenprotektor

Durch den starken MTB Freeride, Enduro & Downhill Trend setzen nun auch vermehrt die Hersteller für Zubehör auf das Thema Sicherheit. Aufgrund meiner überzeugten Erfahrung aus dem Freeskiing Bereich mit dem Freeride Rucksack Verbier 26 Pro habe ich mich entschlossen änliches zum MTB Freeriden anzuschaffen.

Die Wichtigsten Kriterien für einen Kauf waren:

  •     Integrierter Rückenprotektor (idealerweise TÜV o.ä. geprüft)
  •     Absolut feste Passform
  •     Halterung für meinen POC Fullface Downhill Helm
  •     Halterung für Knie- & Armprotektoren
  •     Stauraum für eine Tages MTB Freeride Tour

Mein erster Blick fiel auf den neuen Attack 20 (20 Liter Volumen) von Deuter. Form, Farbe und Design sprachen mich direkt an.  In meinem lieblings MTB Shop in München habe ich mir den Rucksack dann genauer angeschaut. Die erste Anprobe und Beratung des Verkäufers überzeugen mich auf Anhieb. Nach 30 min Beratung und 139 EUR weniger in der Tasche gings direkt zu meinem lieblings MTB Spot, dem Benediktentrail am Fuße der gleichnahmigen Benediktenwand in den bayrischen Voralpen.
Die Full Face Helm Halterung ist simple und robust gemacht und mit Hilfe des mitgelieferten Netzes kann der Helm absolut fest am Rucksack fixiert werden. Selbst im Wiegetritt rutscht hier nichts hin-und her. Durch den super breiten Hüftgurt und den oberen Brustgurt ist ein Verrutschen des Attack Rucksacks fast unmöglich. Klasse gelöst. Etwas gewöhnungsbedürftigt ist der „tiefe“ Sitz des Rucksacks, sprich die Form des Rucksacks verläuft nach unten hin spitz zu, so dass der integrierte Shield Rückenprotektor auch bis ans Ende der Wirbelsäule geht. Fühlt sich aber keines Wegs unwohl an, man muss sich nur etwas an diesen Sitz gewöhnen. Wer will kann mit einem einfachen Handgriff den Protektorrausnehmen. Laut Herstellerangabe von Deuter absorbiert der Shield Protektor 90% der Stoßenergie. Positiv hier zu erwähnen ist, das der Deuter Attack TÜV Süd geprüft ist. Hoffentlich werde ich den Rückenprotektor nie in Anspruch nehmen müssen, aber ein sichereres Gefühl bei MTB Freeride Touren habe ich nun definitiv. Für Knie- und Armprotektoren ist auch Platz, an den beiden Außenseiten können die MTB Protektorenfest und sicher fixiert werden.


Wie ist es nun mit der Beschaffenheit des Packvolumens?
Ich habe mich für die größere Variante (20 Liter) entschieden, den Deuter Rucksack gibt es aber auch als Attack 18 Version. 2 Fächer lassen hier alles verstauen was man so für eine Tages Mountainbike Tour benötigt. Ein großes Fach für jegliche Klamotten, Jacke, Beinlinge, Wechselsachen gehen hier gut rein. Das kleinere Vordere Fach ist für Werkzeug und Kleinkram konzipiert. Gut überlegt ist das Netz mit einzelnen kleinen „Kammern“. Und hier liegt das einzige Manko des Attack 20; die Kammern sind leider nicht mit einzelnen Reißverschlüssen zu verschließen, sondern durch einen Gummizug. Je nachdem was man verstauen möchte ist es ein läßtiges rumgewurschtel.
Das Aussenmaterial fühlt sich richtig „zerreistfest“ an und sollte im Fall eines Falles glaube ich gut Standhalten. Bei meiner ersten Ausfahrt im Benediktentrail bin ich so richtig nass geworden, meine Klamotten im Rucksack dagegen waren staub trocken. Super dicht.

Fazit Testbericht Mountainbike Rucksack Deuter Attack 20
Wer einen passgenauen und verrutschfesten MTB Rucksack mit integriertem Rückenprotektor sucht, ist mit dem Deuter Attack 20 super bedient. Ich kann das Teil nur weiter empfehlen, vor allem der absolut feste Sitz und der TÜV geprüfteRückenpotektor, geben mir ein gutes Sicherheitsgefühl bei erstklassigem Tragekomfort. Dies bestätigt sich auch in diversen Testberichten einschlägiger MTB Zeitschriften.

 

 


Key Facts:

Ausstattung: Einsatzbereich: Material & Verarbeitung: Funktion: Tragekomfort: Fazit:
Herausnehmbarer Rückenprotektor, breiter Hüftgurt, Helmhalterung für DH Helm, Protektoren Befestigung, 20l Packvolumen MTB Freeride Touren Hexlite 210/ Super Polytex, sehr robuste Verarbeitung 2 1 2


Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnotenprinzip (1=sehr gut bis 6=ungenügend)










Mehr Artikel
Testbericht TECNICA Cochise 120 Freeride Tourenskischuh Als ich auf der Suche nach einem neuen Freeride Skischuh war, bin ich auf das Modell vonTechnica gestoßen. Zuerst war mir die Form...