Testbericht Salewa Verbier 26 Pro

19. Juni 2013  Von Sven Erger


ABS Lawinen Rucksack für Freerider

Mittlerweile kommt man am den Thema Lawinen Rucksack in den Ski/ Outdoor Magazinen& Geschäften nicht mehr vorbei. Ich habe nun 2 Winter Saisons immer wieder abgewägt, kaufe ich mir ein solch teuren Rucksack oder nicht. Aber, nachdem ich auf den Bericht desWSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF über Feldversuche mit „Lawinen-Notfallgeräten““ gestoßen bin, war klar das ich mir diese Wintersaison einenLawinenrucksack kaufen werde. In München gibt es glücklicherweise eine Vielzahl von sehr guten Outdoor Geschäften die mittlerweile eine breite Auswahl an Lawinenrücksäcken im Sortiment haben. Eines aber vorab, man sollte sich rechtzeitig zum Saisonstart um einenLawinenrucksack kümmern, sonst hat man das Nachsehen mit der Auswahl. So ging es mir schon leider Anfang Dezember 2012.

Meine persönlichen Kriterien bei der Wahl meines Lawinen Rucksacks waren:

– Fester und bequemer Sitz

– Neuste Sicherheitstechnologie

– Gute Verstaumöglichkeit meines Equipments, sprich Lawinenschaufel, Sonde,Haarscheisen, Eispickel, Felle, Erste-Hilfe-Set, Ski-Befestigung, Platz für Wechselsachen einer Tages Ski-Freeride Tour.

Nach 2 Stündiger Beratung im Sporthaus Schuster ist meine Entscheidung zugunsten desSalewa Verbier 26 Pro mit dem ABS-System gefallen.

Ausstattung:

– 26l Volumen

AQUAzip

– Integrierter Rückenprotektor

– Breiter Hüftgurt mit ride Fit Technologie

– Anatomischer Schulterträger

– Brillenfach mit AQUzip

– Diagonale Skifixierung

– SOS Label

Eispickel/ Skistock Befestigung an der Rückseite des Rucksacks

– Gesondertes Frontfach für Lawinen Equipment: Lawinenschaufel, Sonde

– Hauptfach mit integriertem ABS System


Funktion:

Der Salewa Verbier 26 Pro hat mich von all seinen Konkurrenten am meisten durch densuper Sitz, Passform, ABS System und Optik überzeugt. Durch den integrierten Rückenprotektor fühlt man sich in jeder Situation, sei es in steilem Gelände oder lediglich bei einem schönen Powder Run sehr sicher. Mein erster Einsatz war in der 45-50 Grad steilen Miara Scharte im Sella Stock (Südtirol). Durch den breiten Hüftgurt mit ride Fit Technologie sitz der Verbier 26 Pro bombenfest am Körper. Aufgrund der zwei gensonderten Fächer kann man gut das Lawinen Equipment von dem anderen TourenEquipment trennen. Denn im Fall eines Falles sollte man schnell an seine Schaufel undSonde kommen. Dieses Fach ist an der Aussenseite des Rucksacks angebracht. In dem Hauptfach ist das ABS System integriert, sprich die ABS Auslöseeinheit inkl „Verkabelung“ zum ABS Airbag. Platz hat man in diesem Fach für alles was man so auf einer Tages Tour benötigt, sprich Wechselshirt, Softshell & Hardshell und Felle. Aber, großzügiges packen ist hier nicht möglich, denn es wird schnell eng in dem Fach. Das Aussenmaterial des Verbier 26 Pro ist aus dem strapazierfähigem 420D Nylon Ripstop. Gepaart mit dem AQUAzipSystem bleibt das Freeride Equipment des Verbier 26 Pro selbst bei starkem oder nassen Schneefall komplett im Trockenen.


Key Facts:

Ausstattung: Einsatzbereich: Funktion: Tragekomfort: Fazit:
Integrierter Rückenprotektor, AquaZip, breiter Hüftgurt, Brillenfach, Diagonale Ski-und Eispickelbefestigung Freeride Ski/ Ski Touren 2 2 2


Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnotenprinzip (1=sehr gut bis 6=ungenügend)










Mehr Artikel
Freeride Ski Tour in Österreich - Ischgl Powder Abfahrt Wolfsrudel (Alptrida Eck) Als erstes gehts es per Gondel hoch zur Idalp, dann weiter mit der Flimjochbahn (B2)...