Testbericht Trinkrucksack: CamelBak M.U.L.E

13. Oktober 2013  Von Sven Erger


Der „Every Day“ Mountainbike Rucksack von CamelBak

Wer auf der Suche nach einem Trinkrucksack für das Mountainbiken ist, stößt unweigerlich auf CamelBak.

CamelBak, das ist DER Hersteller, wenn es um Trinksysteme im Outdoorbereich geht. Die US Schmiede, mit Sitz in Californien, beschäftigt sich seit 1988 mit Trink-Rucksäcken (Hydration Systems).

 

Wir waren auf der Suche nach einem Alleskönner, wenn es um eine Tages MTB Tour geht. Recht schnell sind wir auf das Modell M.U.L.E gestoßen.

Was sind aus unserer Sicht die Kriterien, die ein MTB Trinkrucksack für eine Tagetourerfüllen muss?

  • 2-3L Trinkvolumen
  • Verstaumöglichkeit der MTB Funktionskleidung, wie Regenjacke, Wechsel Shirt und ein paar Riegel
  • Helmhalterung
  • Separates Werkzeug Fach
  • Halterung für Protektoren (Knie/Ellebogen)

 

Als wir den M.U.L.E Trinkrucksack vor der Tour gepackt hatten, sind wir leider mit dem Problem konfrontiert worden, wo verstauen wir die Protektoren? Leider gibt es keine separate Halterung für Knie- und Ellbogen Protektoren, so dass diese im Hauptfach oder in die Helmhalterung verstaut werden müssen. Das ist aber auch das einzigste, was uns negativ an dem Alleskönner aufgefallen ist.

Der M.U.L.E ist mit einem Packvolumen von 11L ausgestattet, somit ist ausreichend Platz für eine Tages MTB Tour vorhanden. Schön gelöst ist auch das separate Fach für Werkzeug und anderen Kleinkram wie Handy, Schlüssel etc.. Oben vor Kopf hat CamelBak ein kleinesFach für die Mountainbike Brille/Sonnenbrille eingenäht, was aus heutiger Sicht auch nicht mehr bei einem Outdoor Rucksack fehlen sollte.

Der Rückenbereich ist mit einer sehr guten Polsterung ausgestattet und aufgrund der quer verlaufenden Belüftungsschlitze (XV™ Back Panel System) ist immer eine gute Zirkulation der Rückenpatie gewährleistet.

Der Kern des Trinkrucksacks ist ohne Frage das einmalige Trinksystem ANTIDODE™. Die Trinkblase (3L) läßt sich mit lediglich 1/4 Umdrehung öffnen und erspart einem das lästige Auf-und Zudrehen wie bei einer Flasche. Vor allem, wenn man die Trinblase im Rucksack hat und dann befüllen möchte. Klasse gelöst. Das patentierte Big Bite™ Ventil läßt bei Nichtbenutzung keinen Tropfen des nassen Biker Goldes aus der Blase. Ich persönlich kenne kein anderes System, was so zuverlässig und einfach funktioniert, wie das von CamelBak.


Fazit:

Der Praxistest des CamelBak M.U.L.E hat uns voll und ganz überzeugt. Der Tragekomfort und die vielen Verstaumöglichkeiten machen diesen Alleskönner zu einem guten Begleiter für ausgiebige Mountainbike Tagestouren.

Einziger Wehrmutstropfen ist die nicht vorhandene Halterung/Fixierung für die Protektoren.

Den M.U.L.E gibt es in unterschiedlichen Farben für ca. 100 EUR.


Key Facts:

Ausstattung: Einsatzbereich: Material & Verarbeitung: Funktion: Tragekomfort: Fazit:
XV Backpanel, Antidote Behälter, Helmhalterung, Brillenfach, 3L Trinkblase, 11l Stauvolumen, Werkzeugfach, MTB, Wandern, Trekking, Ski 70D Diamond Clarus & 420 Nylon with DWR + 1000 mm PU 2 1 2


Die Bewertung erfolgt nach dem Schulnotenprinzip (1=sehr gut bis 6=ungenügend)










Mehr Artikel
Testbericht O´Neal Downhill Hose MAYHEM (Saison 2014) Neuer Style für die kommende (2014) Downhill Saison Der Winter steht in den Bergen zwar schon kurz vor der Tür, aber...