VYRO AmEn1 innovativer MTB Antrieb

27. Mai 2016 


VYRO AmEn1 – Der revolutionäre Antrieb

Mit VYRO AmEn1 revolutioniert der junge Komponentenhersteller Vyro Components GmbH aus Österreich den Mountainbike Komponentenmarkt. Während die Komponentenmarke SRAM mit der Eagle 1×12 Schaltgruppe ihrerseits das Ende der Ära Zweifach-Kettenblätter ausruft, macht eine innovative und junge Komponentenschmiede aus Österreich mit einer echten Neuerung auf sich aufmerksam: Unter dem Namen AmEn1 präsentiert Vyro eine Zweifach-Kettenschaltung, die den eingefleischten Einfach-Fans tatsächlich die Luft aus den Segeln nehmen könnte.

VYRO AmEn1: Die Funktionsweise der innovativen Schaltung

Der Aufbau und die Funktionsweise der Vyro AmEn 1 sind in der Tat einzigartig. Das kleine Kettenblatt besteht aus einem einzigen Teil und ist fest mit dem Spider an der Tretkurbel verbunden – bis jetzt noch nichts Außergewöhnliches. Interessant wird es allerdings beim großen Kettenblatt, das aus vier (!) Elementen besteht. Wird vom kleinen auf das große Kettenblatt geschaltet, klappen die vier einzelnen Elemente des großen Kettenblatts auf die Linie des kleinen Kettenblatts. Die vier Elemente, die jetzt als Einheit das große Kettenblatt darstellen, überlappen somit das kleine Kettenblatt. Die Kette wird beim Wechsel auf das große Kettenblatt automatisch angehoben. Beim Schalten auf das kleine Kettenblatt klappen die vier Elemente des großen Kettenblattes einfach wieder nach außen weg – die Kettenlinie wird also nie verändert.

Die Vorteile der VYRO AmEn1

Zwei Kettenblätter bieten ganz klar einen größeren Übersetzungsbereich, der vor allem im anspruchsvollen Terrain und bei knackigen Anstiegen zum Tragen kommt. Hier können Zweifach-Kettenschaltung eindeutig gegenüber einer Einfach-Schaltung punkten. Die Vyro AmEn 1 bietet aber noch einen weiteren wesentlichen Vorteil: Die Kettenlinie ändert sich nicht, wodurch Komponenten und Kette enorm geschont werden. Laut Hersteller soll die AmEn1 zudem auch das Schalten unter Volllast erlauben, die Schalt-Performance und Effizienz werden dadurch deutlich gesteigert. Das nervige Kettenklappern soll ebenfalls der Vergangenheit angehören.

In welchen Ausführungen ist die VYRO AmEn1 erhältlich?

Der Einsatzbereich der AmEn1 steckt bereits im Produktnamen: All-Mountain (Am) und Enduro (En). Verfügbar ist die innovative Kettenschaltung mit einer Achse aus Alu oder CrMo. Das Gewicht mit hohl geschmiedeter Aluminiumkurbel, Kettenblättern und Aluminiumachse beträgt laut Vyro 680 Gramm, mit CrMo-Achse soll die Vyro AmEn1 756 Gramm wiegen. Die Montage der Schaltung kann via BSA oder ISCG Aufnahme geschehen. Das System ist für die Montage eines Bash Guard vorbereitet. Der revolutionäre Antrieb Vyro AmEn1 ist für 395 Euro direkt beim Hersteller erhältlich.

Fazit VYRO AmEn1 Antrieb

Interessante Alternative für alle Biker, denen bei dem Einfach-Kettenblatt der Übersetzungsbereich zu klein ist und die sich zudem an der nicht optimalen Kettenlinie stören. Interessant ist der Vyro AmEn1 Antrieb auch für alle Mountainbiker, die mit Zweifach-Kettenschaltung optimal unterwegs sind, denen aber der Umwerfer aufgrund seiner Anfälligkeit ein Dorn im Auge ist.




Vorheriger Artikel
Mountainbike Enduro Rennen 2016
Nächster Artikel
E Bike Display Übersicht





Mehr Artikel
Mountainbike Enduro Rennen 2016 Übersicht der besten Mountainbike Enduro Rennen 2016 Steigende Zuschauerzahlen und zunehmende Medienpräsenz zeugen von der wachsenden...