Woman´s Winter Camp Galtür-Ischgl

13. Januar 2018 
0


Woman´s Winter Camp Galtür/Ischgl Wintersaison 2017-2018

Wir waren dabei beim Woman´s Winter Camp Galtür/Ischgl. Ein großartiges Erlebnis gepaart mit perfekter Organisation!

Beim Woman´s Winter Camp in Galtür trafen 29 schneeverliebte sowie sportbegeisterte Mädels und Damen im Alter von 18 bis 55 zusammen um gemeinsam lehrreiche Freeskiing und Skitouren Tage im Schnee zu verbringen. Und das übrigens nicht zum ersten Mal! Bereits seit 6 Jahren wird das Women´s Winter Camp organisiert und somit kann das Team auf wertvolle Erfahrung zurückgreifen von der die Teilnehmer in Sachen Qualität der Organisation und Durchführung des Camps ganz klar profitieren. Das bestätigten uns auch die vielen Wiederholungstäter die wir hier angetroffen haben: Der Samstagabend vor dem eigentlichen Camp war von großer Wiedersehensfreude und Geschichten der letzten Camps geprägt. Alleinreisende wurden sofort aufgenommen und integriert!

Woman´s Winter Camp – Ein lehrreiches und unterhaltsames Programm

Der Sonntag begann mit einer kurzweiligen Vorstellung von Organisationsteam, Partnern, Guides und Programmhinweisen. Da das Camp auch Teilnehmer anspricht, die noch gar keine Erfahrung im Freeriden oder vom Skitouren haben, wird von den Partnern alles was für die Freeride-Kurse und Skitouren inkl. Techniktraining benötigt wird, kostenlos für den Zeitraum des Camps zur Verfügung gestellt: Komplette Skibekleidung von Marmot, Handschuhe von Ziener, Freeride-Ski von Rossignol, Tourenski von Hagan, Skibrillen und Helme von Alpina, LVS Geräte von Ortovox, Lawinenrucksäcke von ABS und sogar Sport BH´s von Anita. Selbstverständlich gab es die entsprechende persönliche Beratung durch die Vertreter des jeweiligen Partners.

Den 29 Teilnehmerinnen standen während des Camps 8 Bergführer und Guides zur Verfügung. Somit waren immer ausreichend Guides für die Freeride- oder Skitouren-Kurse vorhanden. (Im Bild unten von links: Helmut Fuchs, Rudi Kurz, Stefan Siegele, Martin Vogt, Gunther Martin, Nina Schlesener, Hannes Walser, Christoph Pfeifer)

 

Woman´s Winter Camp

Um die neuen Produkte zu testen, sich einzufahren und für die Gruppeneinteilungen in Anfänger und Fortgeschritten fand an Tag 1 eine Pistenfahrt in Kleinstgruppen statt. In jeder Gruppe wurde außerdem das Thema Sicherheit mit LVS Materialkunde und ein LVS Training in der Pieps Area durchgeführt. Vor dem Abendessen wurde der erste Tag mit einem Lawinenkunde-Vortrag abgerundet.

Woman´s Winter Camp  – 2 1/2 Tage mit geführten Freeride- und Skitouren

Für die folgenden 2,5 Skitage konnte man sich in entsprechende Listen für die gewünschten Trainings/Skitouren des nächsten Tages eintragen: Freeride-Kurse und Skitouren jeweils für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Guides haben dann noch einmal Gruppen unterteilt um die entsprechenden Leistungsniveaus anzugleichen.

Perfekte Tiefschneebedingungen kann man nicht vorbestellen und am Liftschalter kaufen. Wir hatten wunderbaren Sonnenschein, dennoch hatte es kurz vor dem Camp bis auf 2200 Meter geregnet. Unsere Hoffnung lag nun bei den Bergführern aus Ischgl und Galtür das Beste aus den aktuellen Bedingungen für uns herauszuholen. Und das haben sie getan!

Hier einige Eindrücke der Freeride-Gruppen:

Wir hatten das Glück an Tag 2 mit Hannes Walser, dem Local Hero in Sachen Freeriden unterwegs zu sein, hier 3 seiner Empfehlungen:

Freeskiing Tour „Nederberg“ Piz Val Gronda: Level: leicht, Höhenmeter Abfahrt: ca. 750, Höhenmeter Aufstieg: 0

Beschreibung: Die Abfahrt beginnt direkt an der Bergstation der Piz Val Grondabahn und führt Freerider über weite Hänge hinunter ins Fimba. Hier ist man ganz ohne Aufstieg plötzlich mitten im Backcountry und kann die Stille und Natur genießen. Zurück ins Skigebiet geht es über den Skiweg der Heidelberger Hütte. (Achtung: Nicht für Snowboarder geeignet, der Skiweg ist sehr flach)

Freeskiing Tour „Höllkar Seite“: Level: mittel, Höhenmeter Abfahrt: ca. 300, Höhenmeter Aufstieg: 0

Beschreibung: In das im Durchschnitt 28 Grad steile und sehr weitläufige Face zu gelangen, ist nicht aufwendig. Ab geht es gleich in der ersten Kehre von Piste Nr. 32. Von dem mehr oder weniger ausgesetzten Grat lässt sich die ganze Flanke einsehen und jeder kann seine optimale Line wählen. Aber Achtung: Wintersportler, die mit der „Höllkarbahn“ unterwegs sind, können jeden Move ganz genau beobachten.

Freeskiing Tour „Velillrinnen“: Level: mittel bis schwer, Höhenmeter Abfahrt: 250 bis 400, Höhenmeter Aufstieg: 0

Beschreibung: Die „Velillrinnen“ sind direkt und ohne Aufstieg von Piste Nr. 4 erreichbar. Vorsicht: Diese Runs sind nichts für Anfänger oder schwache Nerven! Gute Freerider finden hier im bis zu 40 Grad steilen Gelände jedoch Spaß ohne Ende.

Hier einige Eindrücke der Skitouren:

Heidelberger Hütte als Basecamp vieler Skitouren

An Tag 3 war die Heidelberger Hütte unser Ziel. Sie ist definitiv einen Besuch wert und eignet sich außerdem als hervorragendes Basecamp. Hüttenwirt Alois Eiter gibt außerdem gerne wichtige Tipps. Auf der Website gibt’s etliche Tourenvorschläge.

Woman´s Winter Camp FAZIT

Dieses Camp wurde von absoluten Profis durchgeführt. Das Organisationsteam weiß, wie man winterhungrige Frauen begeistert. Der Wirlerhof bot eine ausgezeichnete Küche. Jede Frau, die sich in einem entspannten Umfeld den Themen Freeriden oder Skitouren annähern oder etwas dazulernen möchte, ist hier bestens aufgehoben und sollte auch keine Scheu vor einer Einzelanmeldung haben. Neben dem offensichtlichen Programm werden einige sehr lustige Überraschungen geboten, die wir hier aber nicht verraten werden. Das Woman´s Winter Camp ist ein gelungener Event der uns in sehr positiver Erinnerung bleiben wird. Das nächste Camp findet in Kirchberg vom 18.-21.3.2018 statt. Hier geht’s zu den Infos.

Weiterführende Informationen

Ischgl ist für Freerider und Powder-Liebhaber ein wahres Paradies . Das Gebiet ist auf einer Höhe von über 2.000 Metern besonders schneesicher und profitiert außerdem von seiner Lage: Niederschlagsfronten erreichen Ischgl nicht nur aus einer Himmelsrichtung, sondern aus Nord- und Südwesten. Das verspricht jede Menge Schnee. Außerdem gehört Ischgl zur Silvretta-Arena Ischgl Samnaun. Und diese ist mit 238 Pistenkilometern und 515 Hektar Pistenfläche eines der größten zusammenhängenden Skigebiete Tirols. Also auf geht´s nach Ischgl.










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Mehr Artikel
Cat Skiing im Kusnezker Alatau Gebirge in Sibirien Cat Skiing Powder Abenteuer Sibirien im Kusnezker Alatau Gebirge Wer auf der Suche nach einem wirklich einzigartigen Freeskiing...