Zauchensee Flachauwinkl Skigebiet und Freeride

5. Februar 2017 
0


Freeskiing Möglichkeit im Skigebiet Zauchensee – Flachauwinkl

Das kleine aber feine Skigebiet Zauchensee – Flachauwinkl ist teil des Skiverbunds Ski Amadé und gehört zu der Salzburger Sportwelt. Das kleine familiäre Skigebiet bietet nicht nur anspruchsvolle alpine Abfahrten, sondern bietet ein kleines Eldorado bei frischem Neuschnee abseits der gesicherten Pisten.

Skigebiet Zauchensee-Flachauwinkl

Die Anreise ins Skigebiet von München aus dauert etwas über zwei Stunden (208 km). Da die Salzburger Autobahn am Wochenende meistens ziemlich überlastet ist, sollte man möglichst früh morgens (vor 08:00) an Salzburg vorbei sein. Sonst steht man leider bei guten Schneebedingungen im Stau.

Das Skigebiet verfügt über 14 Liftanlagen, davon 5 Schleeplifte/ 6-Sessellifte und 3 Gondeln. Das Hauptgebiet liegt an der Schwarzwand sowie am Rosskopf. Die Pisten hier sind richtig anspruchsvoll, nicht umsonst macht der Audi FIS Ski Worldcup hier regalmäßig Station, somit in diem Januar 2017 die Damen Abfahrt und Alpin Kombination.

Die Rückseite des Zauchensee erreicht man mit der Tauernkarbahn (Sessellift) und ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Oben auf dem Plateau liegt der Tauernkarlift (Schlepplift) mit einer blauen Piste.

Die Verbindung in das Flachau Skiegebiet aus dem Zauchensee Skigebiet erfolgt über die Rosskopfgondel, von deren Bergstation man hinunter in das Flachauwinkl Skigebiet fahren kann.

Freeskiing Möglichkeiten im Zauchensee – Flachauwinkl Skiegebiet

Wir hatten ein Powder-Wochenende erwischt, was uns so schnell nicht aus dem Kopf gehen wird. Es hatte über Nacht ca. 50 cm frischen Neuschnee gegeben und das Skigebiet war aufgrund des starken Schneefalls fast wie leergefegt.

Aufgrund der geringen Höhe von 2.300 m und dem stark bewaldeten Terrain, hat das Gebiet super schöne Freeride Runs, wo die Lawinengefahr im flacheren Gelände überschaubar ist. ABER, wie bei allen Touren abseits der gesicherten Pisten lautet auch hier die Devise, den regionalen Lawinenlagebericht vorher genau studieren oder sich an der Talstation im Skigebiet nach der aktuellen Lawinengefahr erkundigen.

Wir haben unsere tiefen Powder Furchen im Gebiet um den Rosskopf gezogen. Hier gibt es unzählige Varianten durch den Wald, bei denen man immer wieder unten an der Talstation der Rosskopfbahn rauskommt. Einige weitere super Powder Runs hatten wir oben an der Kogelalm, Wald- als auch waldfreie Freeride Abfahrten. Rechte Hand an der Kogelalm-Hütte liegt ein Kamm, den man ein paar Meter hinaufstapfen kann und dann (vorher Lawinengefah prüfen) man links hinunter zu dem Kogelalmlift (Schlepplift) abfahren kann.

Ein weiteres Eldorade zum Powdern bietet die linke Seite der Schwarzwandbahn. Das Waldgebiet bietet zahlreiche Rinnen und kleine Drops, um sich hier bei frischen Powder auszutoben. Das Gelände ist hier etwas steiler, somit sollte bei viel Neuschnee unbedingt auf die Lawinenarnhinweise des Skigebietes geachtet werden.

Hotel Empfehlung in Zauchensee – Flachauwinkl

Wir haben in einem sehr schönen und urigen Landhaus Hotel Scheffer´s in Altenmark (ca 10 Autominuten vom Skigebiet Zauchensee) gewohnt. Das 4-Sterne Wellnesshotel bietet klassische Hotelzimmer, oder aber auch tolle und sehr urige Suiten in dem angrenzenden Landhaus an. Besonders hervorzuheben ist die extrem gute international Küche und das sehr gemütliche Ambiente beim Abendessen sowie Frühstück. Wer nach dem Skifahren etwas Entspannung sucht, der findet dies in dem Wellnessbereich des Hotels. Der Wellness-Bereich des Hotels hat einen eigenen kleinen Indoorpool, Sauna sowie eine Dampfsauna mit angrenzendem Ruhebereich.

Preis/Leistung ist bei diesem schönen 4-Sterne Hotel Tip-Top und wir können euch dieses Hotel sehr empfahlen.

Fazit Zauchensee – Flachauwinkl Skigebiet

Ein echt kleines aber sehr feines Skigebiet, wo Familien mit Kindern aber auch wir Erwachsene Freeskier bei ausreichend Neuschnee traumhafte Powder Abfahrten finden können.










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Mehr Artikel
Helly Hansen ULLR Damen Freeride Bekleidung im Test Helly Hansen ULLR Damen Freeride Kombi im Praxistest Wir haben für euch aus der Helly Hansen ULLR Freeride Line die Woman...